Wohnungsnot in Kiel sichtbar machen

Einladung zur Diskussionsveranstaltung

Wann? Samstag, 03.03.2018, 14-18 Uhr

Wo? Der PARITÄTISCHE Schleswig-Holstein, Zum Brook 4, 24143 Kiel-Gaarden

 


Das Bündnis bezahlbarer Wohnraum lädt ein zur Diskussionsveranstaltung, um die Wohnungsnot in Kiel sichtbar zu machen.

Wohnen ist ein Grund- und Menschenrecht. Immer mehr Menschen finden z.B. in Kiel keinen bezahlbaren Wohnraum mehr bzw. sie können sich ihre Wohnung nicht mehr leisten. Die Mieten steigen rasant. Das Angebot an bezahlbarem Wohnraum wird knapper. Betroffen sind verschiedenste Personengruppen wie Alleinerziehende, Geflüchtete, Rentnerinnen und Rentner, Obdachlose, Geringverdienende, Studierende etc. Wir möchten diese Gruppen nicht in der Konkurrenz zueinander stehen lassen, sondern laden zu einem solidarischen Austausch ein.

In verschiedenen thematischen Arbeitsgruppen wollen wir Probleme mit Blick auf die Stadt Kiel benennen und Lösungsideen entwickeln.

Wir haben Platz für fünf parallele Arbeitsgruppen:

  • Verdrängung aus den Quartieren
  • Mietsteigerungen
  • Wohnprojekte gründen
  • Offen für ein weiteres Thema
  • Offen für ein weiteres Thema

Die Ergebnisse dieser Veranstaltung sollen mit Vertreter*innen der Kieler Politik vor der Kommunalwahl am Sonntag, 06.05.2018 diskutiert werden.

Die Teilnahme ist kostenfrei, der Zugang zu den Veranstaltungsräumen ist barrierefrei erreichbar.

Für eine angemessene Planung bitten wir um eine Anmeldung bis Freitag, 23.02.2018 bei

Andrea Dallek

Der PARITÄTISCHE Schleswig-Holstein

Team Bürgerschaftliches Engagement, Gemeinwesenarbeit, Inklusion und Selbsthilfe

Dallek(a-mit-kringel)paritaet-sh.org

Wir freuen uns, mit Euch / Ihnen am 03.03.2018 in den direkten Austausch zu gehen!

Im Bündnis „Bezahlbarer Wohnraum“ sind derzeit folgende Gruppen aktiv: Afghanische Gemeinschaft Kiel, ASTA UNI Kiel, ATTAC/Kiel, Der PARITÄTISCHE Schleswig-Holstein e.V., DGB Jugend Region Kiel, dielinke.SDS an der CAU, DIE LINKE. KV Kiel, Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V., Frauenhaus Kiel, Grüne Jugend Kiel, Hansa48, Interventionistische Linke, Juso-Hochschulgruppe CAU, Linksjugend [’solid] Kiel, Piratenpartei/LV Schleswig-Holstein, Stadtpolitischer Ratschlag, Türkische Gemeinde Schleswig-Holstein e.V., Verband alleinerziehender Mütter und Väter (vamv-sh e.V.), ver.di Jugend Kiel-Plön, ver.di Kiel-Plön

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
6 − 4 =